Soll ich mich überhaupt "outen"?


Nur, wenn Du es wirklich willst, und nur, wenn Du Dich dazu bereit fühlst. "Oute" Dich nicht, nur weil irgend jemand meint, Du solltest es tun.


Du kannst es nur einer Person anvertrauen, Freunden und der Familie erzählen, oder aber jedem, den Du kennst. Das liegt ganz bei Dir.


Es gibt keinen Grund, es irgend jemandem zu erzählen, wenn Du selbst noch nicht bereit dazu bist. Manchmal gibt es sogar sehr gute Gründe, es für Dich zu behalten. Ein "Coming out" kann nämlich auch Risiken mit sich bringen. Es gibt Leute, die es nicht akzeptieren werden, die unmögliches sagen und tun werden. Das könnten Deine Eltern oder Deine Freunde sein, oder Deine Klassenkameraden oder Lehrer, Leute, die Du liebst oder von denen Du abhängig bist.


Aber es gibt auch viele gute Gründe, einige Leute wissen zu lassen, dass Du schwul bist. Deine sexuelle Orientierung zu verstecken bedeutet, einen großen Teil von Dir selbst vor Leuten zu verstecken, die für Dich wichtig sind. Manchmal ist die Einsamkeit und Isolation für einen "heimlichen" Homosexuellen schlimmer, als jede Furcht vor einem "Coming out".


Was auch immer der Grund für Dich ist, zu denken, Du solltest oder solltest Dich nicht outen, es ist allein Deine Entscheidung. Und für diese Entscheidung solltest Du Dir genügend Zeit nehmen.


Bevor Du Dich anderen gegenüber outest, musst Du auf jeden Fall zuerst Dir selbst Deine Homosexualität eingestehen, Dich also gegenüber Dir selbst outen. Das bedeutet, Du musst nicht nur wissen, dass du homosexuell bist, sondern Du musst Dich bei dem Gedanken daran auch wohl fühlen und Dich selbst als Person einordnen können.


Halte Dir immer vor Augen: Zu wissen, dass Du homosexuell bist, bedeutet, dass Du Dir wieder über ein Stückchen mehr Deiner selbst bewusst bist. Du bist die gleiche Person, die Du auch vorher schon warst, Du weißt nur wieder ein wenig mehr über Dich. Viele homosexuelle Jugendliche haben gelernt, sich selbst einzugestehen "Ich bin homosexuell, und das ist okay!"


Bevor Du Dich outest, solltest Du gut über Homosexualität informiert sein, zu Deiner eigenen Information und weil viele Leute völlig falsche Vorstellungen haben.
Du wirst stolz sein, wenn Du mit klaren Fakten antworten kannst, wenn Dir jemand eine Frage stellt, oder wenn Du Behauptungen einiger Leute, die über Homosexuelle herziehen, richtig stellen kannst. Lies einige der im Anhang aufgeführten Bücher und sprich mit anderen Homosexuellen. Im Gespräch über deren oder Deine eigenen Erfahrungen wirst Du eher wissen, wer Du bist und was Dich beim Coming Out erwartet. Und erzähle homosexuellen Freunden, dass Du vorhast, Dich zu outen, damit sie Dich unterstützen können.


Diese Art der Unterstützung ist für Dich mit Sicherheit sehr wichtig. Du wirst es zu schätzen wissen, wenn Du weißt, dass es um Dich herum Leute gibt, die an Dich denken, sich um Dich sorgen und für Dich da sind, sei es, nur um mit ihnen zu sprechen oder aber von ihnen Hilfe zu bekommen, wenn Du sie brauchst - oder Dir einen Platz bieten, wo Du bleiben kannst, solltest Du das benötigen. Wenn Du meinst, Du hättest solche Leute noch nicht, dann wende Dich an ein Schwulen-Zentrum in Deiner Nähe.

< zurück  (Index Coming Out)                                      weiter >

 

comingout12
 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!