Das Lymphogranuloma inguinale gehört neben der Syphilis, der Gonorrhoe und dem Ulcus molle  zu den vier Geschlechtskrankheiten im Sinne des deutschen Gesetzes. Es wird durch das Bakterium Chlamydia trachomatis verursacht.   Das Lymphogranuloma inguinale ist in Mitteleuropa im Gegensatz zu Afrika, Mittel- und Südamerika selten.
Die Infektion mit den Krankheitserregern wird oft nicht bemerkt. Es treten ganz oft kleine Hautgeschwüre oder Hautbläschen an der Eintrittsstelle der Bakterien auf, die nach einigen Tagen von selbst wieder verschwindeen.

 

Jede ungewöhnliche Hautveränderung, die nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr auftritt, sollte auf die Möglichkeit einer Geschlechtskrankheit hin untersucht werden. Ein Arztbesuch ist dringend erforderlich. Es wird ein Abstrich durchgeführt, der dann auf Chlamydien und andere mögliche Erreger von Geschlechtskrankheiten untersucht wird.

 

Bei rechtzeitiger Behandlung heilt die Infektion ohne weitere Folgen aus. Wenn keine Behandlung erfolgt, kommt es zu schmerzhaften knotigen Schwellungen und zu Hautrötungen in der Leiste, an den Geschlechtsorganen und am Damm. Diese Lymphknotenschwellungen können vereitern und zur Haut hin aufbrechen. Die lokalen Krankheitszeichen sind von einem allgemeinen Krankheitsgefühl und Fieber begleitet.

 

Das Lymphogranuloma inguinale kann heute mit Antibiotika  behandelt werden, wenn die Therapie rechtzeitig begonnen wird. 

Zum Einsatz kommt ein Breitbandantibiotikum.

Wichtig ist die Partnerbehandlung!

 

Das Lymphogranuloma inguinale ist eine bakterielle Infektion. Dieser Keim ist sehr empfindlich gegenüber Kälte und Austrocknung und kann sich nur innerhalb anderer Zellen vermehren, weshalb eine Übertragung praktisch ausschließlich beim Geschlechtsverkehr möglich ist. Die Übertragung des Erregers wird durch das Benutzen von Kondomen sicher verhindert. Sie sind daher ein sehr zuverlässiger Schutz. Wer sich mit einer Geschlechtskrankheit ansteckt, sollte das auch im Zeitalter der Antibiotika sehr ernst nehmen.

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!